Qualifikationsverfahren

für die Berufe Landmaschinenmechaniker, Motorgerätemechaniker und Baumaschinenmechaniker

Das Qualifikationsverfahren führt der Fachverband Landtechnik im Auftrag vom Amt für Berufsbildung Graubünden durch.
Die Prüfungen finden jeweils im Frühling statt und werden im BildungsCenter Landtechnik durchgeführt.

Gemäss Bildungsplan absolvieren die Lernenden am Ende des zweiten Lehrjahres eine Teilprüfung.
Es handelt sich um eine praktische Prüfung. Geprüft wird der Bereich Metallbearbeitung.

Gegen Ende der Lehre findet die Schlussprüfung statt.
Hier müssen die Lernenden beweisen dass sie über die notwendigen Kompetenzen verfügen, um als Berufsfachmann tätig zu sein.